Verwaltung > Bauverwaltung >

Wasserversorgung

Wasserversorgung

Biglen verfügt seit 1911 über eine gemeindeeigene Wasserversorgung.

Das Gebiet Grippelen-Lugibächli ist seit 1984 an das Wasserversorgungsnetz Arni-Landiswil-Lauperswil (WALL) angeschlossen. Im Jahr 1999 konnte gleichzeitig mit der Sanierung vom Reservoir "Berg" ein Zusammenschluss mit dem Wasserversorgungsnetz der WALL realisiert werden.

Es besteht nun seither die Möglichkeit, sich gegenseitig mit Trink-, Brauch- und Löschwasser zu beliefern (Erhöhung der Versorgungssicherheit).

Das Wasserleitungsnetz wird laufend saniert / erneuert.

Es wird gegenwärtig die Generelle Wasserversorgungsplanung (GWP) erarbeitet sowie die bestehenden Schutzzonen der Quellen "Gutzlen" und "Lochmatt" überarbeitet. Das Quellwasser "Ringgis" kann noch als Trinkwasser in Notlagen genutzt werden, bis die Versorgungssicherheit anderweitig geregelt ist.

Wasserqualität

Die gesetzlichen Bestimmungen schreiben vor, dass die Bevölkerung regelmässig über die Qualität des Trinkwassers informiert wird.

Das kantonale Laboratorium Bern hat letztmals am 29. Oktober 2018 an verschiedenen Orten unserer Wasserversorgung Proben entnommen.

Zweck der periodischen Untersuchung
Lebensmittelrechtliche Überprüfung der Trinkwasserqualität

Mikrobiologische Untersuchungsergebnisse
Untersuchungskriterien Ergebnis Einheit
Escherichia coli nicht nachweisbar pro 100 ml
Enterokokken nicht nachweisbar pro 100 ml
Aerobe, mesophile Keime 12
pro ml
     
Physikalische und chemische Untersuchungsergebnisse (Auszug)
Untersuchungskriterien Ergebnis Einheit
Härtegrad (französisch)* 30.0 °f
Nitrat 16.6 mg/l


*Härtegrad (französisch): über 25 °f gilt als "hart"

Beurteilung
Die Untersuchungsergebnisse entsprechen den gesetzlichen Vorschriften.

Herkunft des Wassers: Quellen «Gutzlen, Lochmatt und Ringgis»

Behandlung des Wassers: UV-Behandlung / -Desinfektion

Weitere Auskünfte betreffend Wasserversorgung oder Wasserqualität:
Wasserversorgung Biglen, Hohle 19, 3507 Biglen Tel. 031 701 11 33 oder
Brunnenmeister Beat Eichenberger Tel. 079 652 76 26

Es wird darauf hingewiesen, dass die Besitzer von Privatversorgungen allfällige Wasserbezüger(innen) gemäss Artikel 5 der Verordnung des EDI über Trink-, Quell- und Mineralwasser jährlich mindestens einmal über die Qualität des Trinkwassers informieren müssen.